Checkliste deiner Hundeapotheke


6 Dinge, die in keiner Hundeapotheke fehlen sollten:
Sie macht sowohl für ungefährliche Situationen wie Schnittverletzungen als auch für die Erstbehandlung bei Notfällen Sinn.
1. Maulkorb - hält vom Beißen und Kauen ab
2. Mullbinden/ Haftbandagen - bei Wundverletzungen
3. Desinfektionsmittel - für Gegenstände
4. Einwegspritze - ideal für die kontrollierte Fütterung
5. Babysocken - für verletzte oder empfindliche Pfoten
6. Fieberthermometer - um die Temperatur zu messen

Bitte beachte aber, dass sie auf keinen Fall den Besuch eines Tierarztes ersetzt, besonders bei lebensbedrohlichen Situationen wie Vergiftung oder Verbrennungen!